• Bikerhotels, Händler, Touren und News - Alles was Biker brauchen!

Vergleichen Sie die Einträge

Triumph Thruxton RS auf der EICMA vorgestellt

Triumph Thruxton RS auf der EICMA vorgestellt

Triumphs neuer Caferacer wurde gestern im Rahmen der EICMA in Mailand offiziell vorgestellt. Wir fassen die wichtigsten Infos über den modernen Caferacer für euch zusammen.

Vor kurzem deutete Triumph bereits eine neue Thruxton an. Ein Teaservideo zeigte aber lediglich den Motordeckel und verwies auf den Tag der Veröffentlichung. Die Briten haben das Motorrad gestern eingeführt und alle Informationen offengelegt.

 

 

Überarbeiteter Motor

Scheinbar ist viel Arbeit in den Motor geflossen: Mehr Verdichtung durch höhere Kolben, neue Kurbelwelle, Kupplung & Ausgleichswellen, überarbeitete Kanäle und Nockenwellenprofile und einige andere Upgrades finden den Weg in die neue Triumph Thruxton RS. Das Aggregat dreht jetzt  500 Umdrehungen pro Minute (U/min) höher und arbeitet mit 20% weniger Trägheitsmoment. Der Hubraum des Zweizylinders bleibt mit 1200 Kubikzentimetern identisch. Die Leistung klettert um 8 Pferdestärken (PS) auf 105 PS. Auch das Drehmoment wird etwas angehoben und liegt jetzt bei 112 Newtonmetern (Nm) bei 4.850 U/min.

 

Motor mit vielen Neuerunge
Motor mit vielen Neuerungen

 

Fahrwerk & Bremsen

Trotz der klassischen Optik bringt der schicke Caferacer hochwertige, moderne Fahrwerkskomponenten mit. Vorne sitzt eine 43 mm Big-Piston-Gabel von Showa, welche 120mm Federweg aufweist und nach Belieben eingestellt werden kann. Öhlins liefert zwei voll einstellbare Federbeine mit Ausgleichsbehältern und ebenfalls 120mm Federweg.

 

 

Die Bremsen auf der Vorderachse stammen aus dem Hause Brembo: Dort sitzen zwei schwimmend gelagerte 310-mm-Bremsscheiben mit aufgesetzten Brembo M50-Sätteln. Hinten montiert Triumph eine 220mm Scheibe mit Zweikolbensattel von Nissin.

 

Elektronik

Klassische Optik und moderne Technik passen gut zusammen, das zeigen heutige Caferacer und Retro-Bikes aller Hersteller. Auch die Thruxton RS wartet mit einigen neuen Features auf. Die Fahrmodi beeinflussen jetzt auch dank elektronischem Gasgriff die Öffnungskurve der Drosselklappe, das ABS und die abschaltbare Traktionskontrolle. Mit an Bord sind auch eine Wegfahrsperre und LED-Beleuchtung. Uns gefallen die Werksblinker eher weniger, im umfangreichen Zubehör mit 80 Teilen werden aber gleich passende Alternativen angeboten, welche wir sofort mitbestellen würden. Tacho und Drehzahlmesser bleiben augenscheinlich analog, dahinter versteckt sich aber auch ein Bordcomputer für die wichtigsten Infos.

Analoge Instrumente & Stummellenker
Analoge Instrumente & Stummellenker

 

 

Preis & Verfügbarkeit

Die neue Triumph Thruxton RS wird ab Februar 2020 bei den Händlern in den Farbvarianten Jet Black (Schwarz) und Mat Storm Grey (Grau mit roten Akzenten) verfügbar sein. In Deutschland kostet sie 15.550 Euro (zzgl. 450 Euro Nebenkosten). Dazu gewährt der Hersteller eine vierjährige Garantie (2 Jahre Hersteller, 2 Jahre Anschlussgarantie). Mit 16.000 Kilometern hat die Thruxton sogar recht lange Wartungsintervalle.

Quelle: Triumph

img

Niklas Schäfer

motivierter Tourenfahrer, leidenschaftlicher Schrauber und angehender Hobby-Rennfahrer - von allem etwas!

Zusammenhängende Posts

  • News

Ducati Multistrada: 4 Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung

Ducati gewährt eine vierjährige Garantie auf alle Multistrada 950- und 1260-Modelle. Eine...

Weiterlesen
Niklas Schäfer
durch Niklas Schäfer
  • News

Metzeler Roadtec 01 SE – Sport-Tourenreifen gewinnt Agilität und Grip

Mit frischem Profildesign, mehr Positivanteil und 100%-Silicamischung bringt Metzeler den Roadtec...

Weiterlesen
Niklas Schäfer
durch Niklas Schäfer
  • News

Held Kollektion 2020: elektronische Airbagweste, Goretex-Bekleidung und mehr

Die neue Kollektion von Held Bikerfashion wurde in Mailand auf der EICMA vorgestellt. Vom...

Weiterlesen
Niklas Schäfer
durch Niklas Schäfer

Treten Sie der Diskussion bei