• Bikerhotels, Händler, Touren und News - Alles was Biker brauchen!

Vergleichen Sie die Einträge

Zero SR/S – Elektro-Tourer mit Vollverkleidung

Zero SR/S – Elektro-Tourer mit Vollverkleidung

Noch vor dem geplanten Launch am 24. Februar gibt Zero alle Infos zur neuen SR/S bekannt.

Nach ersten Teasern wollte Zero seine neue vollverkleidete Elektrotourer erst kommenden Montag enthüllen. An vielen Stellen hagelte es jedoch Leaks, sodass die offizielle Vorstellung nun vorgezogen wurde. Also hier ist sie: Die Zero SR/S!

 

Technisch eine SR/F mit Verkleidung

Grundsätzlich ist das Motorrad keine vollständige Neuentwicklung, sondern eine SR/F mit Modifikationen. Mit der SR/S stellt der amerikanische Hersteller ein Elektromotorrad vor, welches sich für lange Touren eignen soll. Beim Motor bedient man sich auch dem gleichen Regal: Zum Einsatz kommt der ZF75-10 mit satten 110 Pferdestärken und 190 Newtonmetern. Auch der 14,4 Kilowattstunden-Akku bleibt der gleiche. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Zero mit 200 Kilometern pro Stunde an.

 

Reichweite gesteigert

Durch die Montage einer Vollverkleidung wird dem Nakedbike nicht nur eine Optik geschenkt, auch die Reichweite erhöht sich nach Herstellerangaben um rund 13 Prozent. Grund dafür ist die bessere Aerodynamik, welche eine höhere Effizienz bringt. Laut Zero seinen mit der SR/S bis zu 233 Kilometer Reichweite möglich.

 

 

Bequemere Sitzposition

Allein die Vollverkleidung macht aus der SR/F natürlich kein Tourenbike. Für längere Etappen brauchen Tourenfahrer auch eine bequeme Sitzposition. Genau darauf hat Zero Wert gelegt. Durch niedrigere Fußrasten und einen höheren Lenker fällt der Kniewinkel entspannter aus und die Sitzhaltung wird aufrechter. Gleichzeitig gibt es eine neue Sitzbank mit vergrößerter Sitzfläche und „komfortablerem“ (vermutlich weicherem) Polster. In Zusammenarbeit mit Showa wurde das Fahrwerk für Fahrten mit Sozius/Sozia abgestimmt.

 

Premiere in Dortmund

Erstmalig wird die Zero SR/S auf der Motorradmesse in Dortmund vom 05. bis zum 08. März zu sehen sein. Wir werden gleich am Donnerstagmorgen vor Ort sein und das Motorrad begutachten. Preislich liegt das Basismodell bei 21.540. Wer ein stärkeres Ladegerät, Heizgriffe und Alu-Lenkerenden möchte, legt 23.740 Euro hin.

 

Quelle & Bilder: Zero, Golem, Motorradonline

img

Niklas Schäfer

motivierter Tourenfahrer, leidenschaftlicher Schrauber und angehender Hobby-Rennfahrer - von allem etwas!

Zusammenhängende Posts

Panther-Racing: Renntrainings ab sofort buchbar

Panther-Racing veranstaltet in Mettet & Most dieses Jahr wieder mehrere Renntrainings. Termine...

Weiterlesen
Niklas Schäfer
durch Niklas Schäfer

Treten Sie der Diskussion bei