Ducati Horizon V2 Tourenhelm

  • Mikel Rose durch Mikel Rose
  • 8 Monaten vor
  • News
  • 0
Ducati hat mit dem Horizon V2 einen neuen Klapphelm für Tourenfahrer auf den Markt gebracht. Der neue Helm ist für ein Intercom-System vorbereitet und spricht somit ganz klare die genannte Zielgruppe an.

Design

Ein moderner und kerniger Look zusammen mit einem neuen Grafikdesign, welches die Farben und das Ducati Logo mit geometrischen Linien und Farbkombinationen hervorhebt, sorgen für ein markentreues aussehen des neuen Horizon V2.

Doppelhomologation – Als Jet- und Integralhelm zu fahren!

Entworfen wurde der Horizon V2 exklusiv für Ducati von Drudi Performance. Er ist ein modularer Helm, welcher auf dem Knowhow von Xlite aufbaut. Das bedeutet, dass er die Möglichkeit bietet, den Helm als Jet- und Integralhelm zu tragen. Dafür kann man den Kinnschutz ganz einfach nach oben klappen und den Helm im offenen Zustand fahren (wie der Helm von Sena). Natürlich ist der Helm in beiden Positionen geprüft und zugelassen.

Material und Ausstattung

Die Helmschale besteht aus einem Mix aus Carbon, Aramid- und Glasfasern. Dieser Mix sorgt für Festigkeit und zugleich für Leichtigkeit. Die Innenpolsterung besteht aus thermoregulierende Aktivkohlefasern, welche entnehm- und waschbar ist. Für Brillenträger gibt es einen Brillenkanal und die integrierte Sonnenblende bietet einen praktischen Schutz gegen das Sonnenlicht.

Vorbereitet für Kommunikation

Der Ducati Horizon V2 ist für ein Kommunikationssystem vorbereitet, welches via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird und die Verbindung zwischen Fahrer und Beifahrer oder von Motorrad zu Motorrad ermöglicht. Ducati setzt hierbei auf das System N-Com B902X von Nolan.

Preis

Ducati bietet den Horizon V2 von XS bis XL für einen Preis von 634 Euro an.
Quelle und Bildmaterial: Ducati

Treten Sie der Diskussion bei

Compare listings

Vergleichen