KTM 390 Adventure: Neuauflage des Mini Adventure Bikes

  • 7 Monaten vor
  • News
  • 1

KTM legt die 390 Adventure mit neuer Dakar-Optik, verbesserter Elektronik und Hardware-Optimierungen neu auf. Das steckt im A2-Geländemotorrad!

Klein, aber Oho?

KTM 390 Adventure, das klingt vielleicht verwirrend. Viele werden sich fragen: Was soll so ein kleines Bike im Gelände? Dass die A2-Maschine mit 43 PS und 37 Nm trotzdem sportlich im Gelände bewegt werden kann, zeigen Quinn Cody, mehrfacher Sieger der Baya 1000 Rally und der Weltreisende Paolo Cattaneo.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Video fahren Sie das kleine Adventure-Bike in der Wüste, in der City und auf Bergstraßen. Das sieht auch ohne mörderische Leistung nach viel Spaß aus. Für alle, die das Freiheitsgefühl auf dem Motorrad schon im jungen Alter und mit dem begrenzten A2-Führerschein erleben wollen, ein möglicher Einstieg.

Neue Elektronik: Fahrmodi, ABS, Traktionskontrolle

Serienmäßig kommt die KTM wie für den österreichischen Motorradhersteller mit einem recht umfangreichen Elektronikpaket samt Traktionskontrolle, die je nach gewähltem Fahrmodus anders zu Werke geht. Zur Wahl stehen die Modi ‚Offroad‘ und ‚Street‘. Mit an Bord ist auch ein neigungswinkelregelndes Zweikanal-ABS.

Im Stil der größeren Schwestermodelle

Optisch nähert KTM die 390 Adventure an die größeren Modelle an. Zwei unterschiedliche Dekore im Style der Rally Dakar verleihen dem Bike mehr Offroad-Charakter. Auch die Felgen bekommen ein Update: Von nun an steht das kleine Adventure-Motorrad auf 5-Speichenrädern, während beim Vorgängermodell noch 6 Speichen pro Felge montiert wurden.

Was bleibt ist der KTM-typische Gitterrohrrahmen, dessen Heckrahmen mit vier Schrauben befestigt ist. Das Fahrwerk stammt von WP und ist laut Hersteller in der Rally Dakar erprobt worden. Wir tippen darauf, dass die 390 Adventure trotzdem primär für den Straßengebrauch abgestimmt ist, aber natürlich auch Feldwege, groben Schotter und andere lose Untergründe meistert.

 

Quelle & Bilder: KTM

Treten Sie der Diskussion bei

Compare listings

Vergleichen