Yamaha YZF-R1 & R1M 2020: Euro 5 & Verkleidung im MotoGP-Style

Yamaha R1 Teaserbild

Yamahas Top-Superbikes YZF-R1 und R1M gehen 2020 in die nächste Runde. Die Modelle erscheinen nächstes Jahr mit der strengeren Abgasnorm Euro 5, kleinen Änderungen am Zylinderkopf und neuer Verkleidung im MotoGP-Style.

Für die neuen YZF-R1 und R1M 2020 wird Yamaha einige Änderungen am Zylinderkopf vornehmen, um der neuen Abgasnorm gerecht zu werden. Im gleichen Zug soll auch die Motorcharakteristik des Crossplane-Vierzylinders verbessert werden. Unter anderem wird die Form der Kipphebel optimiert, damit diese auch bei höheren Drehzahlen stabil arbeiten. Für eine bessere Schmierung wachsen die Ölbohrungen an der Kurbelwelle. Zudem wandern die Einspritzdüsen nach oben. Bisher spritzen die Injektoren von unten in das Saugrohr, 2020 werden sie von oben einspritzen. Für die kommende Modellgeneration verwenden die Japaner auch andere Düsen mit breiterem Sprühbild. Gleichzeitig werden die Fahrwerke der Superbikes weiter optimiert. Yamaha spricht von einem besseren Gefühl für den Grip des Vorderrades sowie ein intuitiveres Handling. Darüber sind weitere Elektronik-Features in Planung.

 

 

Auch optisch wird sich die neue Speerspitze vom aktuellen Modell abheben. Die Yamaha YZF-R1 und R1M werden mit neuer Verkleidung an den Start gehen. Dass die Gene des neuen Verkleidungssatzes aus der MotoGP stammen ist unschwer erkennbar. Die Front ist etwas runder geworden, der Lufteinlass erinnert stark an die Supersport-Schwester YZF-R6 und die Scheinwerfer fallen kleiner aus. In einer Pressemitteilung verkündet Yamaha aber, dass die Ausleuchtung der Straße verbessert werde. Das beliebte schmale Heck bleibt der Japanerin erhalten. Um das MotoGP-Antlitz abzurunden hätten wir uns noch über Winglets wie an der Aprilia RSV4 1100 Factory gefreut.

 

 

Welche Preise für die aktualisieren Modelle der Yamaha YZF-R1 und R1M  aufgerufen werden, bleibt noch abzuwarten. Die 2019er R1 liegt preislich bei einem Einstiegspreis von 19.299 Euro. Die M-Version beginnt bei 25.999€ Etwa in diesem Rahmen werden sich vermutlich auch die 2020er Modelle bewegen.

Quelle: ©Yamaha Pressemitteilung

Treten Sie der Diskussion bei

Compare listings

Vergleichen