Ausprobiert: S100 Motorrad Schnellreiniger

Im Januar 2019 wird der neue S100 Motorrad Schnellreiniger auf dem Markt verfügbar sein – Wir durften ihn schon früher ausprobieren und berichten von unseren Eindrücken.

Wer mit einem frisch geputzten Bike in einen kurzen Regenschauer gerät, sammelt viele Flecken, die das Bike entstellen. Direkt wieder zu Eimer und Lappen zu greifen, dauert lange, braucht viel Wasser und kann zumeist nicht auf dem eigenen Grundstück erledigt werden. Für leichte Verschmutzungen wird S100 im Januar 2019 den  Schnellreiniger veröffentlichen, der komplett ohne zusätzliches Wasser aus dem Schlauch funktionieren soll. Das probieren wir aus!

 

Flasche und Etikett sind natürlich noch nicht final

 

Beseitigt Verschmutzungen im Nu

Wir halten uns wie immer genau an die Gebrauchsanweisung und sprühen die betroffenen Flächen deckend ein, lassen den Reiniger für eine Minute lang einwirken und wischen mit dem S100 DAS Tuch ab. Egal ob Lack-, Kunststoff, Metall- oder Glasteile, der Motorrad Schnellreiniger kann Verschmutzungen auf jedem Material beseitigen. Der gesamte Vorgang dauert für jede Stelle knapp zwei Minuten, das komplette Motorrad lässt sich etwa in acht bis zehn Minuten wiederaufbereiten. Für ein passendes Ergebnis sollte darauf geachtet werden, dass DAS Tuch von S100 (oder ein vergleichbares hochqualitatives, langfloriges Mikrofasertücher) verwendet wird. Der Griff zum einfachen Stofflumpen ist sicherlich preiswerter, erzeugt aber schnell Kratzer im Lack.

Bei etwas hartnäckigerem Schmutz müssen wir dem Schnellreiniger etwas mehr Zeit lassen. Insekten werden beispielsweise für fünf Minuten eingeweicht und können dann nahezu mühelos abgetragen werden. S100 ist für seine Gel-Formel bekannt, die in einigen Produkten wie dem Totalreiniger+ zum Einsatz kommt. Auch der Schnellreiniger ist mit einer solchen Formel ausgestattet, ist aber sichtlich dünnflüssiger als der Totalreiniger+ oder ein Insektenentferner. Bei der Anwendung auf trockenen Flächen steht der Reiniger förmlich still und kann Ablagerungen gezielt lösen. Ein weiterer Vorteil des Gels: Während der Einwirkphase gibt es keine Tropfenbildung.

 

 

Wassermelonenduft & Versiegelungseffekt

Reinigungsmittel müssen schrecklich stinken? – Falsch gedacht! Die meiste Zeit der Motorradwäsche haben wir damit verbracht, den erfrischend, fruchtigen Duft des Schnellreinigers zu entschlüsseln. Wir wussten, es ist ein bekanntes Kaugummi, nur welches? Nach einigen Minuten kam endlich der ersehnte Geistesblitz: Wrigley’s 5 Gum in der Geschmacksrichtung Wassermelone. Sicherlich soll der Duft bei einem solchen Reiniger nicht an erster Stelle stehen. Da die Reinigungsleistung aber all unsere Erwartungen erfüllt, freuen wir uns über den schönen Geruch.

Zurück aus dem Geruchshimmel wieder zurück an die Arbeit. Nach dem Abwischen hinterlässt der Schnellreiniger eine leichte Versiegelung. Diese hilft dabei den Lack zu schonen und wirkt wasserabweisend. Somit fällt es Schmutzpartikeln und Insekten etwas schwerer, sich auf der Oberfläche abzusetzen. Besonders stark ist die Versieglung allerdings nicht. Wer seine lackierten Stellen und Kunststoffteile nachhaltig schützen möchte, sollte eher zu ausgewiesenen Versiegelungen greifen. Als Kirsche auf der Sahnetorte nehmen wir sie aber natürlich gern an.

 

Treten Sie der Diskussion bei

Compare listings

Vergleichen